Community-Spotlight – G_Schway

24.10.2019
Von Das Fortnite-Team

Hallo, Community! Diese Woche hatten wir die Gelegenheit, mit @G_Schway, Gamerin und Creator aus Imperial, California, zu sprechen. G_Schway erschafft ihre beeindruckenden Kreationen mit dem Controller und spielt auch seit Jahren mit dem Controller Spiele.  Seit letztem Dezember ist sie im Kreativmodus tätig und postet seitdem tolle Inhalte. Hier könnt ihr das Interview lesen! 

Fortnite-Team: Wer ist dein Lieblings-Creator und warum? 

G_Schway: Ich finde es schwierig, nur einen zu nennen, weil ich eine Handvoll Lieblings-Creator habe ... aber wenn ich mich auf einen festlegen muss, dann wäre es WertAndrew. Er ist einer der talentiertesten, vielseitigsten Creators, die ich kenne, und es ist ein Vergnügen, mit ihm zusammenzuarbeiten. Seine Arbeit ist schlicht und ergreifend genial. Vor allem seine „Detektivgeschichten“ waren eine Inspiration und gehören zu meinen Lieblingsreihen!
 

FT: Was hat dich dazu gebracht, mit dem Kreativmodus anzufangen? 

GS: Nachdem ich meinen Abschluss in Stadtplanung gemacht hatte, fiel es mir schwer, in meiner Heimatstadt einen Job in dieser Branche zu finden. Der Fortnite-Kreativmodus war für mich eine Möglichkeit, mich trotz dieser Umstände auszudrücken und meiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Ich habe einfach nur aus Spaß damit angefangen und nicht geahnt, wie sehr das mein Leben verbessern würde!

11BR_CommunitySpotlight_NewsInLine_G_Schway.jpg

FT: Siehst du dich eher als Künstlerin, Leveldesignerin, Programmiererin oder Spieledesignerin? 

GS: Am ehesten wahrscheinlich als Künstlerin: Was mir am meisten Spaß macht bei einem Projekt, ist an der Atmosphäre zu arbeiten und sicherzustellen, dass die Ästhetik zur Geschichte passt und alles in sich stimmig ist. Auch, wenn es mir Spaß macht, Spiele zu gestalten, fällt mir Spieledesign schwerer als das Entwerfen der Umgebung um die Geschichte herum.
 

FT: Welches deiner Kreativmodus-Werke gefällt dir am besten? 

GS: Wahrscheinlich die erste Insel, die ich je veröffentlicht habe. Nicht weil sie die tollste oder schönste war, sondern weil ich dank ihr meinen „Unterstütze einen Creator“-Code bekommen habe – was mein Leben total verändert hat. Treetop Trenches war eine postapokalyptische Überlebens-Community, die ich erschaffen habe, weil ich gerade die 7. Staffel von The Walking Dead gesehen hatte und Donkey Kong Country spielen wollte. Ich sag’s euch, Inspiration kann man überall finden!
 

FT: Was sind deine Lieblingsaspekte von Fortnite und dem Kreativmodus? 

GS: Ich spiele Fortnite seit Saison 3 und es hat mich immer total begeistert, wie anders das Spiel ist als alle anderen Spiele, die ich vorher gespielt habe. Wie viele andere Spiele fallen euch ein, in denen im Spiel ein Live-Konzert stattgefunden hat? Wahrscheinlich nicht viele. Fortnite hat die kreativen Möglichkeiten von Spielen immer aufs Neue herausgefordert. Und mit dem Kreativmodus ist es uns Spielern möglich, das auch zu tun.
 

FT: Arbeitest du lieber alleine oder im Team? Warum? 

GS: Wenn ich alleine arbeite, habe ich eine Idee und zwei Hände, um diese Idee umzusetzen. Die Gelegenheit, mit anderen Creatorn zusammenzuarbeiten, erlaubt es mir, aus ihren Erfahrungen und ihrer kreativen Herangehensweise zu lernen und die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. In einem Soloprojekt muss ich keine Kompromisse bei meiner kreativen Vision eingehen oder mich auf die Ideen eines anderen einlassen – und das kann langweilig werden. In gemeinschaftlichen Projekten kann meine gute Idee jemand anderen auf eine noch bessere Idee bringen und das finde ich immer am spannendsten.

Danke, G_Schway! Du kannst ihr hier auf Twitter folgen: @G_Schway.

Gibt es jemanden in der Kreativ-Community, den wir für das Kreativ-Spotlight interviewen sollen? Schreibt uns auf Twitter: @FnCreate!