Fortnite

Fortnite-Wettkampf – Neues zur Entwicklung

26.4.2019
Von Das Fortnite-Team
Die Entwicklung von Fortnite wird durch mehrere wichtige Prinzipien definiert. Primär wollen wir natürlich ein tolles Spielerlebnis bieten, das allen Spielern offensteht. Jeder soll die realistische Chance haben, durch eine Kombination aus Können, Strategie und Glück gewinnen zu können. Außerdem wollen wir das Spiel kontinuierlich weiterentwickeln, damit es niemals langweilig wird. Und natürlich steht über allem der Spaß.

Die Fortnite-Wettkämpfe stellen dabei eine ganz spezielle Herausforderung dar: Sie müssen möglichst perfekt ausbalanciert und fehlerfrei sein, damit sie für Pro-Gamer interessant sind. Gleichzeitig darf das Spielerlebnis aber auch nicht zu sehr vom ganz „normalen“ Fortnite abweichen, das von Millionen von Spielern gespielt wird. Denn schließlich besteht das Publikum, das sich die Wettkämpfe ansieht, aus diesen Spielern, und mit ihrem Interesse ermöglichen sie immer neue Chancen und Turniere für Pro-Gamer.

Das bedeutet für uns, dass wir bei den Änderungen auf alle verschiedenen Spielergruppen Rücksicht nehmen müssen. Deshalb verfolgen wir die Diskussionen in der Fortnite-Wettkampf-Community genau. Allerdings haben wir uns in der Vergangenheit nicht häufig genug selbst daran beteiligt. Wir möchten in Zukunft aktiver am Geschehen dort teilnehmen und euch die Gründe für aktuelle und zukünftige Änderungen erklären – und dieser Beitrag markiert den Beginn dieser neuen Einstellung.


Lebensraub / Änderung an Baumaterialien
Sehen wir uns zuerst die Lebensraubmechanik und die Änderungen an den Baumaterialien an.

In Wettkämpfen herrscht ein hoher Druck, nicht zuletzt, weil die Spiele öffentlich übertragen werden. Deshalb unterscheidet sich das Verhalten der Pro-Gamer teilweise drastisch von dem der gewöhnlichen Spieler. In der Anfangsphase herrscht weniger Aggression, was zu einer Endphase mit sehr vielen Spielern führt, die sich allesamt verschanzen. Bei den Pop-up Cup-Turnieren haben wir den Lebensraub eingeführt, um Anreize für aggressiveres Vorgehen zu schaffen, das in den regulären Spielen schon eher auftritt. So wollten wir auch den Unterhaltungswert für die Zuschauer steigern und die Spiele spannender machen.

Kondition und Schilde für Eliminierungen zu erhalten, hat eigentlich allen Spielern gefallen, nachdem wir diese Änderung in den Hauptmodi eingeführt hatten. Das hatte allerdings auch eine unerwartete Konsequenz zur Folge: Viele Spieler empfanden Fortnite als immer frustrierender, weil es ihnen zumindest so vorkam, als würden ihre Chancen, ein Spiel zu gewinnen, stark sinken. Ein Kampf mit einem richtig guten Spieler, der obendrein noch volle Kondition und Schilde hat, ist eine harte Nuss. Letztendlich hat der Lebensraub dazu geführt, dass die besten 10 % der Spieler mehr Spaß hatten, während die anderen 90 % gefrustet waren und deshalb weniger spielten.

Immer mehr Spieler ließen die Hauptmodi links liegen und gaben an, dass das Spiel zu hart geworden war und sie keinen Spaß mehr daran hatten. Aufgrund des negativen Feedbacks und da nur noch wenige Spielstile zum Erfolg führten, haben wir uns dafür entschieden, die Lebensraubmechanik in den Hauptmodi wieder zu entfernen und die Änderungen an den Baumaterialien rückgängig zu machen.

Spieler, die gerne mit Lebensraub spielen möchten, können dies im Arenamodus tun. Dort bleiben die Änderungen an den Baumaterialien und die Lebensraubmechanik bestehen.


Gestreckte Auflösung und Sichtfeld (Field of View, FOV)
Viele Pro-Gamer haben uns gebeten, einen FOV-Schieberegler ins Spiel zu integrieren, um die Sichtbarkeit in den vertikalen Bauschlachten der Endphase zu verbessern. Auch herrschte Aufregung, weil wir die gestreckte Auflösung entfernt haben (ein Relikt aus der Zeit der alten 4:3-Bildformate bei Fernsehern, das zu einem verzerrten Seitenverhältnis führte).

Wenn man in ein Spiel eine Funktion einbaut, die einen klaren spielerischen Vorteil ermöglicht, tendieren die meisten Spieler dazu, diese Funktion zu aktivieren, um ihre Erfolgschancen zu maximieren, selbst wenn das Spiel dadurch schlechter aussieht oder sich schlechter spielt. Die gestreckten Charaktere und verzerrten Ansichten mindern den Unterhaltungswert von Fortnite für alle.

Grundsätzlich wollen wir Einstellungsmöglichkeiten vermeiden, durch die die Spieler einen beträchtlichen spielerischen Vorteil erhalten.

Das aktuelle Sichtfeld von 80 ist ein Kompromiss, um Folgendes zu gewährleisten:
  • Kämpfe auf unterschiedliche Distanzen, was durch ein niedrigeres Sichtfeld begünstigt wird, wodurch Gegner generell näher sind.
  • Ein verringertes Potential für Bewegungskrankheit bei Spielern, die weiter vom Bildschirm entfernt sitzen. Je mehr der Kopf eines Spielers von der Mitte des Sichtfelds im Spiel entfernt ist, desto krasser kann die Reaktion ausfallen.
  • Minimale holprige Übergänge beim Zielen.
  • Höhere Grafikqualität.
  • Bessere Leistung.


Weiterentwicklung des Spiels
Wir haben viele Ziele, die wir noch verwirklichen wollen. Manchmal stehen sich diese Ziele allerdings auch gegenseitig im Weg. Durch besondere Events bringen wir frischen Wind ins Spiel, aber verändern auch einige der Grundelemente, die Pro-Gamer verinnerlicht haben.

Für die meisten Spieler bietet das Wochenende die ideale Gelegenheit, diese einmaligen besonderen Ereignisse selbst zu erleben, an Turnieren teilzunehmen und zuzusehen.

Fortnite ist ein Spiel, das immer im Wandel ist. Das Gameplay und die Turniere interessant zu gestalten, ist bei den stetig wachsenden Spieler- und Zuschauerzahlen unumgänglich. Diese Zahlen ermöglichen es uns, Turniere mit hohen Preisgeldern zu veranstalten, an denen Pro-Gamer teilnehmen und die sich Leute auf der ganzen Welt ansehen können.

Wir haben uns vorgenommen, das Gameplay in Anbetracht der Fortnite World Cup Finals möglichst wenig zu verändern. Das hatten wir auch bei den Online-Qualifikationsturnieren vor, aber da es mittlerweile jede Woche ein neues Online-Turnier gibt, ist dies leider nicht jedes Mal möglich.


Fehler
Es gibt noch eine ganze Reihe Fehler im Spiel, die vor allem bei Wettkampfsituationen auftreten. Diese haben wir noch nicht alle bestätigen oder beheben können.

Es folgen einige, die wir in Trello hinzugefügt haben und die vor kurzem entweder behoben wurden oder noch auf unserem Radar sind:
  • Punkte in den Fortnite World Cup Online Open wurden im Client falsch gezählt (nur ein visueller Fehler).
  • Phantomprojektile: Ein Spieler wird offensichtlich getroffen, erleidet aber keinen Schaden.
  • Fallen konnten manchmal halb durch eine Kachel hindurch platziert werden (behoben in V.8.50).
  • Der Kugler wurde zerstört, wenn der Fahrer das Fahrzeug in einem engen Raum von z. B. nur einer Kachel verließ (behoben in V.8.40).

Für viele dieser Fehler brauchen wir eure Hilfe, da wir sie intern nur schwer reproduzieren können. Wir nutzen häufige kleine Feedback-Sitzungen mit der wettkampforientierten Community, um Lösungen dafür zu finden.

Wir wollen verstärkt darauf achten, Fehlerberichte über Reddit, Social-Media-Kanäle und die Funktion im Spiel besser zu verfolgen. Unterstützt uns dabei bitte, indem ihr detaillierte Fehlerberichte inklusive Video-Clips postet.


Themen für die Zukunft
Zur Neubewertung der Kommunikation mit Pro-Gamern gehört auch, dass wir mit euch über Themen diskutieren, die euch wichtig sind – und zwar dort, wo sie tatsächlich auch besprochen werden. Ab heute werden wir in Online-Foren mehr Präsenz zeigen, um über die Evolution der Arena- und Turnierformate zu sprechen, während die Wettkampfsaison voranschreitet.