Fortnite-Kreativmodus – Regeln und Richtlinien für Creators

1.3.2021
Von Das Fortnite-Team

Hey, Fortnite-Creators!

Der Fortnite-Kreativmodus soll für alle eine sichere und freundliche Umgebung sein. Deshalb müssen Inhalte bestimmten Regeln folgen, um dies zu gewährleisten.

Diese Community-Regeln für Creators sollen euch zeigen, wie ihr Inhalte für Kreativmodusinseln in Fortnite erstellen und teilen könnt. 
 

Regeln und Richtlinien für Creators

  • Eine sichere Umgebung  Wir erlauben keine Inhalte, in denen illegale Aktivitäten dargestellt werden oder mit denen für diese geworben wird. Dazu zählen unter anderem Belästigung, Mobbing, tätliche Angriffe, Doxing, Swatting, Glücksspiel, Drogenmissbrauch, Tierquälerei, Betrug, Hacken und Raubkopieren. Inhalte, in denen Gewalt gegen andere gebilligt oder sogar propagiert wird, haben hier nichts zu suchen.

  • Eigene Daten schützen  Um Betrügern nicht auf den Leim zu gehen (Phishing, Kaufen/Verkaufen von Kontoinformationen), solltet ihr personenbezogene Daten niemals im Insel-Chat preisgeben. Natürlich solltet ihr diese auch nicht von anderen Spielern anfordern.

  • Intoleranz und Diskriminierung In Fortnite wird Vielfalt in Bezug auf Abstammung, ethnische Zugehörigkeit, Hautfarbe, Religion, Geschlechtsidentität, sexuelle Orientierung, Beeinträchtigungen, Herkunft und sonstige Aspekte willkommen geheißen. Wir möchten nicht, dass andere Benutzer oder Gruppen durch Inhalte erniedrigt, ausgegrenzt, mit hasserfüllter Sprache attackiert oder schlechtgemacht werden. 

  • Lieben … nicht hassen  Erschafft keine Inhalte, die hasserfüllte Symbole oder Darstellungen enthalten oder die Gewalt verherrlichen oder zur Gewalt anstiften.

  • Mobbing und Belästigung – Respektiert jene, die an euren Inhalten mitwirken. Wenn ihr andere bedroht, einschüchtert, erniedrigt, beleidigt oder beschimpft, ist das ein schwerer Regelverstoß. Anzügliche Kommentare oder anzügliches Verhalten, jemandem nachzustellen oder die Privatsphäre einer anderen Person zu verletzen, ist ebenfalls nicht erlaubt.

  • Ehre, wem Ehre gebührt  Schmückt euch in euren Kreativzentren nicht mit fremden Lorbeeren für verknüpfte Inhalte, die nicht von euch sind. Es ist euch nicht gestattet, euch als ein anderer Benutzer, Streamer, Prominenter, Regierungsbeamter, Epic-Mitarbeiter oder sonst wer auszugeben. Auch solltet ihr davon absehen, für die Schöpfung eines anderen Benutzers die Lorbeeren kassieren zu wollen. Es ist nicht in Ordnung, sich als jemand anderes auszugeben, um Leute hinters Licht zu führen oder sie zu betrügen.

  • Die Regeln einhalten – Das Erschaffen von Inseln, auf denen die Nutzung von bekannten Cheats, Exploits, Glitch-Gegenständen, Server-Abstürzen und Fehlern beworben wird, ist nicht gestattet. Ihr dürft eure Insel natürlich auch nicht für betrügerische Aktivitäten nutzen, um andere Spieler abzuzocken. Dazu gehören unehrliche Methoden, wie das Ausnutzen des „Unterstütze einen Creator“-Programms oder die Implementierung von Clickbait-Werbung.

  • Nur angemessene Sprache  Eure Insel muss einen angemessenen Namen tragen; obszöne Texte oder Symbole sind ebenso wenig gestattet wie kreative Umschreibungen oder visuelle Abbildungen von Texten, mit denen ihr diese Regeln zu umgehen versucht. Dies gilt auch für alle Texte und Bilder, die auf eurer Insel zu finden sind.

  • Wetten strikt verboten  Glücksspiele, Tombolas oder Casino-Spiele, die echtes Geld oder V-Bucks nutzen, sind nicht gestattet.

  • Nicht zum Verkauf  Spielgegenstände oder Spielcodes dürfen nur über die von Epic genehmigten Kanäle verkauft, getauscht oder verschenkt werden.

  • Wettbewerbsfreie Zonen  Erstellt keine Werbeaktionen, bei denen Preise angeboten werden.

  • Creators, bleibt bei euren Inseln … – Links zu anderen Websites haben auf eurer Insel nichts verloren. Hinweis: Die Bewerbung von Social-Media-Profilen/-Kanälen auf den folgenden Plattformen ist erlaubt, solange ihr sie nicht mit einer URL verseht.

  • Hardwarerichtlinien beachten – Stellt sicher, dass eure Inseln keine Server-Probleme verursachen – egal, ob absichtlich oder unabsichtlich. Die Bildwiederholrate sollte immer über 30 FPS bleiben. Geht einfach nach bestem Gewissen vor!

  • Jugendfreigabe beachten – Fortnite ist ein Spiel, das auch Kinder spielen. Inseln, die sexuelle oder übermäßig gewalttätige Inhalte verherrlichen, sind ein No-go. 
     

Konsequenzen

Wenn die Regeln und Richtlinien für Creators missachtet werden, wird Epic Maßnahmen auf individueller Fallbasis ergreifen. Dabei achten wir unter anderem auf die Schwere des Vergehens und darauf, ob ihr schon öfter gegen die Regeln verstoßen habt. Diese Maßnahmen können von einer einfachen Warnung bei weniger dramatischen Vergehen bis hin zu einer dauerhaften Kontosperrung reichen.

Wenn euer Konto permanent gesperrt wird, verliert ihr alle Rechte an den Spielen, virtuellen Gegenständen, den darauf befindlichen Guthaben und an allen anderen Gegenständen, die verdient oder gekauft wurden. Gegen einen Benutzer mit mehreren Konten können auch Maßnahmen ergriffen werden, die alle Konten betreffen.


Spielermeldung

Wir sind alle Teil dieser Community und es liegt an uns, ein freundliches Umfeld zu schaffen, in dem alle Spaß haben und in dem keine Negativität herrscht.

Wenn ihr auf einen Spieler trefft, der die Community-Regeln, Inhaltsrichtlinien oder andere Spieler nicht respektiert, könnt ihr diesen im Spiel selbst melden. Wir werden gegen Spieler, die sich nicht an die Community-Regeln halten, entsprechend vorgehen und je nach Vergehen weitere Maßnahmen ergreifen.

Wenn ihr es mit jemandem zu tun bekommt, den ihr einfach nicht leiden könnt, der aber nicht gegen die Community-Regeln verstößt, könnt ihr diese Person ganz leicht blockieren.