Höhere FPS auf PC durch den Fortnite-Performance-Modus

14.12.2020
Von Das Fortnite-Team

Kleinerer Download. Bessere Leistung. Fortnite-Spieler mit älteren Systemen erhalten eine neue Option.

Am 15. Dezember führen wir den Performance-Modus für alle PCs ein, die die Mindestanforderungen von Fortnite erfüllen. Der Performance-Modus wird in der Alpha-Version verfügbar sein und ihr werdet ihn in den Einstellungen des Spiels aktivieren können. Der Modus steigert die Performance deutlich, indem auf optische Qualität verzichtet wird. So wird weniger Speicher benötigt und die CPU und GPU werden weniger beansprucht. Bei Spielern, die bereits herunterskalierte Einstellungen oder eine weniger leistungsstarke Hardware nutzen, wird das Spiel mit diesem Modus besser als je zuvor und mit einer angenehmeren Bildfrequenz laufen.

Settings

Performance-Modus in den Fortgeschrittenen Grafikoptionen

Der Performance-Modus wird von den meisten Nutzern ausgewählt werden können und ausschließlich für Battle Royale und den Kreativmodus erscheinen. Nutzer mit älterer Hardware werden im Spiel auf den neuen Modus hingewiesen und es wird ihnen empfohlen, diesen auszuprobieren. Der Performance-Modus kann jederzeit in den Spieleinstellungen aktiviert oder deaktiviert werden, wobei anschließend ein Neustart des Spiels erforderlich ist.

Hinweis: Rette die Welt ist nicht verfügbar, wenn der Performance-Modus aktiviert ist.

So spart ihr Speicherplatz

Mit dem Start des Performance-Modus erhaltet ihr außerdem die Möglichkeit, hochauflösende Texturen in den Installationsoptionen des Epic Games Launchers zu deaktivieren.

Mit den folgenden Schritten könnt ihr hochauflösende Texturen deaktivieren.

1. Öffnet den Epic Games Launcher.

2. Klickt auf „Bibliothek“.

3. Sucht Fortnite und klickt auf die drei Punkte daneben.

Launch

4. Klickt auf „Optionen“
. Options

5. Entfernt den Haken im Kästchen neben „Hochauflösende Texturen verwenden“.      

Installation

Dadurch werden etwa 14 GB mit hochauflösenden Inhalten gelöscht, sodass ihr eine Spielgröße von gerade mal um die 17 GB erreichen könnt, wenn auch alle anderen optionalen Komponenten entfernt wurden. Spieler, die herunterskalierte Einstellungen oder niedrige Auflösungen nutzen, können so eine Menge Speicherplatz sparen und müssen dabei nur geringe Qualitätseinbußen in Kauf nehmen!

Empfohlene Hardware

Der Performance-Modus bietet zwar Verbesserungen für alle Nutzer, aber auch mit bestimmer Hardware läuft das Spiel wesentlich flüssiger. Nutzer mit etwas älteren Systemen können Fortnite auf einer SSD laufen lassen oder ihren Arbeitsspeicher auf mindestens 6 GB aufrüsten, damit die Speicheranforderungen besser erfüllt werden und weniger Ruckler und Hänger auftreten. Eine eigenständige Grafikkarte ist nicht erforderlich, kann aber die Beanspruchung des Systems besser verteilen und für ein flüssigeres Spielerlebnis sorgen.

Das erwartet euch

Der Performance-Modus verringert die optische Qualität des Spiels zugunsten einer höheren Bildfrequenz und ermöglicht es Nutzern, Fortnite einfach nur zu spielen, solange sie die Systemanforderungen erfüllen. Zusammen mit der Option, hochauflösende Texturen zu deinstallieren, können Spieler nun schneller als je zuvor ins Spiel gelangen und dabei trotzdem das ganze Erlebnis genießen.

Unten findet ihr Beispiele typischer FPS-Werte, die mit Laptops unter Verwendung des bereits existierenden herunterskalierten Modus in einem normalen Team-Match erzielt wurden. Diese werden Werten gegenübergestellt, die im gleichen Matchtyp mit dem Performance-Modus und 720p erreicht wurden.

Hardware-Beispiel 1:

Hardware-Beispiel 2:

CPU: Intel i5-8265U mit 1,60 GHz

CPU: AMD A10-5745M APU mit 2,1 GHz

Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Arbeitsspeicher: 6 GB RAM

GPU: Intel UHD Graphics 620

GPU: AMD Radeon(TM) HD 8610G

FPS vorher: 24 Bilder/Sek.

FPS vorher: 18 Bilder/Sek.

FPS nachher: 61 Bilder/Sek.

FPS nachher: 45 Bilder/Sek.

 

Skyline

Performance-Modus ohne hochauflösende Texturen bei 720p in Kapitel 2 – Saison 5!

Erlebt Kapitel 2 – Saison 5 im Performance-Modus