Epilepsiewarnung
Epilepsiewarnung

WICHTIGE GESUNDHEITLICHE WARNUNG ZUM SPIELEN VON VIDEOSPIELEN

Photosensitive Anfälle
Bei einer sehr kleinen Anzahl von Personen können bestimmte visuelle Einflüsse (z. B. flackernde Lichter oder visuelle Muster, wie sie in Videospielen vorkommen) zu photosensitiven Anfällen führen. Auch Personen ohne Krankheitsgeschichte von Epilepsie o. Ä. könnten durch einen nicht diagnostizierten, medizinischen Sachverhalt während der Nutzung von Videospielen von sogenannten „photosensitiven epileptischen Anfällen“ betroffen sein.
Derartige Anfälle können mit verschiedenen Symptomen einhergehen, z. B. Schwindel, Veränderungen der Sehleistung, Zuckungen im Auge oder Gesicht, Zuckungen oder Schüttelbewegungen der Arme und Beine, Orientierungsverlust, Verwirrung oder vorübergehender Bewusstseinsverlust.
Im Rahmen von Anfällen auftretende Bewusstseinsverluste oder Schüttelkrämpfe können ferner zu Verletzungen durch Hinfallen oder das Stoßen gegen in der Nähe befindliche Gegenstände führen.
Falls beim Spielen derartige Symptome auftreten, muss das Spiel sofort abgebrochen und ärztliche Hilfe angefordert werden. Eltern sollten ihre Kinder beobachten und diese nach den oben genannten Symptomen fragen. Die Wahrscheinlichkeit, dass derartige Anfälle auftreten, ist bei Kindern und Teenagern größer als bei Erwachsenen. Die Gefahr des Auftretens photosensitiver epileptischer Anfälle kann durch folgende Vorsichtsmaßnahmen verringert werden: Vergrößern Sie die Entfernung zum Bildschirm, verwenden Sie einen kleinen Bildschirm, spielen Sie in einem gut beleuchteten Zimmer und vermeiden Sie das Spielen bei Müdigkeit.
Wenn Sie oder ein Familienmitglied in der Vergangenheit unter epileptischen oder anderen Anfällen gelitten haben, sollten Sie zunächst ärztlichen Rat einholen, bevor Sie Videospiele nutzen.